Donnerstag, 22. August 2019

Wir begrüßen unsere neuen Azubis

Hallo liebe Blogleser,
 

für Carmen und mich war es das erste Jahr, dass wir keine 6 Wochen Ferien genießen durften. Es ist schon hart, Freunde zu haben, die am Strand lagen und tolle Urlaubsbilder in ihren Storys posteten. Aber naja, so ist das nun einmal. :D

Natürlich bedeutet ein neues Schuljahr auch neue Azubis. Um genau zu sein haben wir zwei neue Azubinen eingestellt. Da fällt mir gerade auf, dass ich ja ab sofort der Hahn im Korb bin, der einzige männliche Azubi. Na Hilfe, das kann was werden. :D

Wie alle Azubis, fingen auch die „Neuen“ am 01.08. ihre Ausbildung in der Volksbank an. Aber zuvor mussten Carmen und ich noch ein paar Besorgungen erledigen: Carmen kaufte eine Zuckertüte und Lebensmittel für ein gemeinsames Frühstück und ich bereitete die Ausbildungsordner vor.

Als die zwei dann da waren, frühstückten wir zu Beginn erst einmal ausgiebig. Da kann man sich vorerst unterhalten und sich ein bisschen besser kennen lernen. Im Anschluss gaben wir ihnen dann die Zuckertüten und sie haben sich wirklich gefreut darüber.

Danach führten Carmen und ich sie durch unsere beiden Häuser. Die ganzen Mitarbeiter waren nicht ganz vollzählig, da nun viele im Urlaub sind. Aber das ist kein Problem. Dann lernen sie se eben später kennen. Am ersten Tag ist es natürlich alles sehr viel Input. Ich kann mich noch sehr gut an meinen erinnern… Erstens war ich total aufgeregt und zweitens gab es noch viele Informationen obendrauf.

Natürlich merkt man sich nicht gleich die ganzen Namen der Mitarbeiter. Das kommt dann erst mit der Zeit. Am Anfang muss man sich da noch etwas durchfragen, wo denn nun eigentlich die Abteilung ist und die Kollegen sitzen.

Der erste Abschnitt des Tages war geschafft. Nach einer kleinen Pause ging es dann mit der Einweisung in die Ausbildung weiter. Carmen und ich nahmen den Ausbildungsordner zur Hand und erklärten den Ablauf unserer Lehrunterweisungen, Videogespräche und der Ausbildungsnachweise. Und somit war auch schon der Tag vorbei. Ich denke, dass die Beiden recht froh darüber waren. Sie lernten viele neue Gesichter, Richtlinien und aufgaben kennen. Das alles muss sich erstmal setzen.

Kurz bevor wir die Runde auflösten, tauschten wir noch kurz unsere E-Mail Adressen und Telefonnummern aus, damit wir auch so gut es geht mit Rat und Tat zur Seite stehen können. So wie einst Paula, Dominik und Chantal bei Carmen und mir taten.

Aber jetzt heißt es erstmal vier Wochen Praktikum bei der Agrargenossenschaft Buchheim/Crossen eG. Jeder der bei der Volksbank eine Ausbildung beginnt, startet auf dem Bauernhof. ;-) Aber wie schon vor einem Jahr gesagt, die Erfahrungen sind es auf jeden Fall wert.

Ich bin gespannt, was die beiden danach zu erzählen und wie sie die vier Wochen empfunden haben.

Ich verabschiede mich jetzt erst mal für zwei Wochen in den Urlaub.
Ich wünsche euch eine schöne Zeit.
Euer Niclas.

Keine Kommentare:

Kommentar posten