Mittwoch, 19. August 2020

Mix It Up

Hallo Ihr Lieben,

wie ihr am Titel schon erkennen könnt, gibt es wieder eine Änderung. Laut Ausbildungsplan wäre ich nach meiner Zeit in der Anlageberatung auch noch im Online Banking, im Kundenzentrum und in der Marktfolge Passiv gewesen. Dann kam allerdings Corona und da wir ja sowieso dieses Jahr im September planmäßig unser Betriebssystem umstellen, wurde der ganze Zeitplan etwas … angepasst.

Das bedeutet, dass ich ab August also nach Ende meiner Zeit in der Anlageberatung, nur noch in die Marktfolge Passiv gehe, in der ich bis zum Ende meiner Ausbildung bleibe. Ganz kurz noch zwischendurch – was ist die Marktfolge Passiv? Im Grunde ist das die Abteilung, die für Dinge wie Kontoeröffnung, sämtliche Sachen, die Karten betreffen, Rechnungsabschlüsse, etc. zuständig ist. Außerdem darf ich ein paar Stunden in der Woche im Rechnungswesen aushelfen, sodass ich auch da noch einmal einen guten Einblick bekomme, denn eigentlich ist Rechnungswesen ja kein Teil des praktischen Ausbildungsplanes, sondern nur des theoretischen Teils (sprich: Berufsschule). Aber davon später mehr.

Da wir ja unser Betriebssystem komplett umstellen, müssen wir eigentlich alles noch mal von Anfang an durchgehen. Einige Funktionen sind gleichgeblieben, aber natürlich ändern sich die Pfade, wie man zu den einzelnen Arbeitsprozessen kommt. Deshalb gibt es jetzt auch regelmäßig Schulungen, an denen wir alle teilnehmen müssen (in kleinen Gruppen, sonst wird's zu viel #Sicherheitsabstand). Ich hatte heute eine Grundlagenschulung dazu, da sind wir dann durchgegangen, wie zum Beispiel ein Kunde angelegt wird, wie die SCHUFA abgefragt wird, wie wir die für den Service wichtigen Daten schnell finden und so weiter und so weiter. Das bedeutet ja auch, dass ich pünktlich zu meinem dritten Lehrjahr in einer neuen Abteilung anfange. Und dann kommt gleich noch ein neues Betriebssystem! Wenn man schon neu anfängt, dann gleich von Anfang an, oder😂?

Aber bis es soweit ist, habe ich erst einmal noch knapp zwei Wochen in der Anlageberatung von mir. Das bedeutet, ich nehme noch an so vielen Gesprächen teil, wie ich kann. Denn die mündliche Abschlussprüfung, die Ende Januar stattfindet, ist ein Verkaufsgespräch. Heißt - ich muss anhand einer Situation, die wir vorgegeben bekommen, einen Kunden beraten. Das wird zwar kein echter Kunde sein, sondern ein Prüfer, aber letzten Endes macht das ja nicht wirklich einen Unterschied 😅

Ziel ist auch, dass ich zwischen der schriftlichen Prüfung Ende November und der mündlichen Prüfung noch einmal ein paar Gespräche selbst führe. Zwar darf ich das jetzt schon machen und übe auch schon fleißig (natürlich immer mit einem Berater, der mir über die Schulter schaut), aber da es bis zum Ende ja noch über ein halbes Jahr hin ist, werde ich dann bestimmt ganz schön aus der Übung sein. Deswegen peile ich also noch einmal eine Auffrischung an.

In diesem Sinne verabschiede ich mich erst mal. Wir sehen uns im nächsten (Lehr-)Jahr!

Carmen

Keine Kommentare:

Kommentar posten