Mittwoch, 3. März 2021

Jetzt ist es ernst!

Hallo Ihr Lieben, 

zuerst wünsche ich euch einen nachträglichen guten Start in den Tag. Ich hoffe, Ihr hattet bis jetzt eine gute Woche und schon viel Spaß bei dem schönen Wetter der vergangenen Tage.

Meine Überschrift lässt viel Raum für Spekulation übrig, aber bevor ich mit der Tür ins Haus falle, erstmal alles von Anfang an. In meinem letzten Beitrag habe ich euch von der Vorbereitung auf meine Zwischenprüfung erzählt, und wie ich dabei vorgegangen bin. So… und genau das habe ich seit über einem Monat gemacht. Ich habe mir jeden Tag Lernvideos angeschaut und dabei auch Lernkarteikarten genutzt. Also wenn Ihr die Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann machen möchtet, kann ich euch die auf jeden Fall empfehlen. Die Hilfen und Infos zu den Prüfungen findet man unter Bankazubis.de. Ich habe viele Wochenenden und Nächte mit Lernen verbracht und mir das Datum der Prüfung – den 24. Februar - dick und fett in meinem Kalender eingetragen. Das Datum rückte immer näher und ich wurde immer aufgeregter. In den letzten Tagen vor der Prüfung habe ich auch meine Unterlagen mit auf die Arbeit genommen und nebenbei immer etwas gelernt.

Und dann am war es so weit. Ich habe echt gehofft, die Nacht vor der Zwischenprüfung ruhig zu schlafen. Aber es gehen einem immer dieselben Gedanken durch den Kopf: Hat man genug gelernt? Waren die Vorbereitungen ausreichend? Wie sind die Fragen aufgebaut? Und was ist, wenn ich meine gewünschte Punktzahl nicht erreiche?

Aber jetzt werde ich Euch nicht weiter mit meiner Prüfungsangst, die ich hatte, langweilen - wir hören uns beim nächsten Mal wieder und dann erzähle ich Euch, wie die Zwischenprüfung verlief und wie ich mich dabei geschlagen habe.

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche. Und immer schön ordentlich bleiben.

Liebe Grüße sendet euch eure Jenny 😊

Keine Kommentare:

Kommentar posten