Mittwoch, 9. Oktober 2019

Betriebsausflug in den geheimen DDR-Bunker

Hallo liebe Azubiblog-Leser,

ich melde mich heute mit einem ganz besonderen Thema. Jedes Jahr im August oder September findet ein Betriebsausflug statt. Dieser wird in der Regel immer von einer anderen Abteilung geplant. Dieses Mal war unser Kundenzentrum an der Reihe und es ging letztendlich in einen geheimen DDR-Bunker auf Schloss Beichlingen.

Klingt schon irgendwie etwas gruselig… geheimer DDR-Bunker. So richtig konnte ich mir darunter nichts vorstellen. Ich hatte bis dato noch nie etwas von dem Schloss gehört, geschweige denn von dem Bunker.

Das Kundenzentrum informierte anfangs alle Mitarbeiter per Mail mit den ersten Informationen. Abfahrt war am Freitag 13 Uhr ins Schloss Beichlingen. Auf uns wartete eine Art Rätseltour im geheimen Bunker und mal wer es da wieder rausschafft. ;-) 

Wir trafen uns alle pünktlich am Busbahnhof und starteten dann die ca. 90-minütige Fahrt. Der Bus hielt vor einem alten, riesigen Schloss bzw. eine Burg. Aber dorthin sollte es uns erst am Abend hinverschlagen. Für die Rätseltour wurden wir als Truppe durch Lose in Teams aufgeteilt. In einer Gruppe waren maximal 6 Personen. Nachdem die alle ihre Teams gefunden hatte, konnte es auch schon losgehen. Unsere Guides wiesen uns ein und erklärten uns kurz die „Spielregeln“. Ziel war es in ca. 25 Level, die auf 3 Stationen aufgeteilt wurden, so viele Punkte wie nur möglich zu erzielen. Klingt an sich ja ganz einfach, aber die Rätsel hatten es tatsächlich in sich. Die erste Station fand im Bunker statt. Man kann sich das wie eine Art Schnitzeljagd vorstellen. Hier waren mehrere Räume mit Rätseln zu lösen, dabei war jeder Raum ein Level. 8 Minuten hatten wir pro Zimmer Zeit und wenn man schneller fertig war, gab es mehr Punkte und wir gingen in den nächsten Raum. In vielen Situationen war ich froh, ein Team an meiner Seite zu haben. Bei manchen Rätseln war ich einfach nur ratlos. :D Insgesamt war ich mit meinem Team sehr zufrieden. Wir haben alle gut agiert und zusammen gearbeitet und der Spaßfaktor kam dabei nie zu kurz. In einigen Momenten konnte ich mich vor lauter Lachen kaum halten.

4 Stunden später waren wir mit allen Etappen und Level durch und es ging an die Auswertung… Unser Team belegte stolz den 4. Platz. (wie viele Teams es insgesamt gab, bleibt ein Geheimnis ;-) )

Nach all der physischen  Anstrengung gab es dann noch zum Abend eine Stärkung. Wir aßen im Schlossrestaurant und es war einfach nur köstlich.  Die Auswahl reichte über Hähnchen und Kassler zu gefüllten Paprika und allerlei Gemüse. Ich denke, dass für jeden Geschmack etwas dabei gewesen ist. Wir genossen noch den Abend und amüsierten uns. Gegen 21.30 Uhr traten wir so langsam die Heimreise an, denn wir mussten ja noch 90 Minuten zurückfahren. Kurz nach 23 Uhr erreichten wir dann wieder den Busbahnhof in Eisenberg.

Für mich persönlich war es der erste Betriebsausflug, wo ich dabei gewesen bin und ich möchte ab sofort nie mehr einen verpassen. Es war alles sehr gut gelungen. Wir hatten Rätselspaß, Spannung und leckeres Essen. Es ist mal schön, mit den Kollegen etwas in der Freizeit zu unternehmen und nicht immer über Bankthemen zu reden. Mit diesen Worten verabschiede ich mich von euch.

Bis zum nächsten Mal,
Niclas.

Keine Kommentare:

Kommentar posten